Auswirkungen des „Brexit“ auf Spanien

Am 23. Juni haben sich die britischen Bürger mit einer Mehrheit von 51,9% für den Brexit, den Austritt aus der Europäischen Union entschieden. Auch im Spanien waren die Konsequenzen noch am gleichen Tag zu spüren. Der Ibex35, ein spanischer Aktienindex, der die 35 wichtigsten spanischen Unternehmen umfasst, sank um 12,35%. Das entspricht dem höchsten Sturz in der ganzen Geschichte, während der Index sich bei 7787,7 Punkten positionierte. Die Aktien der IAG hatten am meisten darunter zu leiden, da ihr Preis um 5,02€ sank(26,86%). Danach folgen Bankia(-20,78%), Santander(-19,88), Sabadell(-19,29%) und Caixabank(-18,13%). Nach den Banken verlor die Telekommunikationsfirma Telefónica(-10,2%) am meisten. Die Risikoprämie stieg von einem Tag auf den anderen um ca. 30 Punkte(von 139 auf 169 Punkte), wodurch ein höheres Risiko beim Erstehen von Staatsanleien herrscht. (El Día)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.