Beinahe-Entführung an Karneval

Der Besuch einer Karnevalsveranstaltung wäre für eine kanarische Familie fast zu einem Alptraum geworden. Zum Glück kamen sie mit einem großen Schrecken davon. Wie die „Europa Press“ berichtete, konnte laut Augenzeugen und Beamten der örtlichen Polizei am Karnevalssamstag eine 49-jährige geistig gestörte Frau beim Versuch ein Kind von etwa sechs Jahren zu entführen gerade noch rechtzeitig vom Vater des Kindes aufgehalten werden. Die Ereignisse spielten sich gegen 18:00 Uhr im Strassenzug El Pilar ab, wo die Frau versuchte, den verkleideten Jungen zu ergreifen und mit ihm in der Menschenmenge zu verschwinden. Da der Vater des Jungen aber sofort geistesgegenwärtig reagierte, konnte er die Entführerin durch einen Tritt auf den Boden werfen. Die Frau konnte daraufhin durch die lokale Polizei in Gewahrsam genommen werden, wo man sie als Psychiatrie-Patientin identifizierte. Augenscheinlich hatte sie an diesem Tag nicht die notwendigen Medikamente eingenommen. Aufgrund ihrer Krankheit verzichteten die Eltern auf eine Anzeige und die Frau wurde lediglich in die Krankenstation der Karnevalsveranstaltung gebracht, die sie jedoch kurze Zeit spätr verlassen durfte. (ElDía)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.