Schimpansen-Baby im Loro Park geboren

Bereits am 20. März 2017, dem Internationalen Tag des Glücks, ist im Loro Park in Puerto de la Cruz auf Teneriffa das Schimpansen-Mädchen „Happy“ zur Welt gekommen und erweitert nun die bereits bestehende Schimpansen-Gruppe von acht Tieren, die bereits seit einigen Jahren im Park leben, nachdem sie aus einem konfiszierten Zoo gerettet worden waren. Das kleine Schimpansen-Mädchen wurde mit 1,8 Kilo geboren, ist gesund und stark und in glücklicher Obhut seiner Mutter Silvi und seines Vaters Churrero. Eine ständige Veterinärüberwachung stellt ausserdem sicher, dass es dem Nachwuchs gut geht. „Unsere Priorität ist es, einen modernen Zoo zu schaffen, in dem die Tiere ein erfülltes Leben haben und wo alle ihre Bedürfnisse, sowohl die physiologischen als auch die sozialen, weitestgehend erfüllt werden“, so der Loro Park. Es wird zudem daran erinnert, dass der Schimpanse, der 98 Prozent des menschlichen genetischen Codes teilt, in seinem Fortbestand bedroht ist, obwohl er zu der am weitest verbreiteten Menschenaffenart gehört. Die Internationale Union für die Erhaltung der Natur (IUCN) schätzt, dass mehr als 50 Prozent aller Schimpansen in der Welt bis zum Jahr 2050 verschwunden sein werden. (Diario de Avisos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.