Video: Zusammenfassung der „Embarcación de la Virgen 2009” in Puerto de la Cruz

virgen2009_video

„Embarcación de la Virgen 2009” - Über 30.000 Personen in Puerto de la Cruz

Wer Lust hat diesen schönen Tag in Puerto de la Cruz noch einmal resume passieren zu lassen, oder die „Fiestas de Julio“ noch nicht kennt, dem empfehle ich diese Videozusammenfassung des wichtigsten Tages der Feierlichkeiten in Puerto de la Cruz.

Video der „Embarcación de la Virgen 2009” in Puerto de la Cruz

Der Verlauf der Festivitäten in Puerto de la Cruz

[ad#adsense_right] Schon am frühen Morgen beginnen die Festivitäten mit zahlreichen traditionellen und religiösen Veranstaltungen. Natürlich ist den ganzen Tag ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt, wird sind ja schließlich auf den Kanaren. Rund um den Fischerhafen von Puerto de la Cruz versammelten sich in diesem Jahr weit über 30.000 Personen um das Fest zu genießen, und dem Augenblick beizuwohnen, in dem die Schutzpatronin der Fischer „Virgen del Carmen“ und der Schutzpatron der Stadt Puerto de la Cruz „San Telmo“, ihren Weg von der Kirche „ Nuestra Señora de la Peña de Francia“ durch die Innenstadt zum Fischerhafen beschreiten. Am Hafen angekommen, werden beide Heilige mit verschiedenen musikalischen Darbietungen sowie lauten Jubelrufen begrüßt und gehuldigt, um dann auf Fischerbooten Ihren “Ausflug” an der Küste Teneriffas zu beginnen. Das „Boarding“ der großen Statue „Virgen del Carmen“ ist hierbei immer wieder ein besonderer Moment, in dem die Menge den Atem anhält, um gleich darauf erleichtert zu jubeln „No pasa nada, la Virgen ya esta embarcada“ (Nichts passiert die Virgen ist unversehrt an Bord). Gegen Abend dann, kehren die Schutzpatrone zurück zum Hafen und treten ihre Heimreise durch die Strassen von Puerto de la Cruz zur Kirche „ Nuestra Señora de la Peña de Francia“ an. Das Fest geht allerdings noch weiter – teilweise bis in die frühen Morgenstunden. Man versteht es halt zu ordentlich zu feiern und besonders bei so einem Anlass.
[ad#article_travel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.