opera

Reise zum Mittelpunkt der Erde

Am 18. September 2016 um 12:00 Uhr findet im Auditorio de Tenerife in Santa Cruz die Aufführung „Viaje al centro de la tierra“ statt, eine innovative Inszenierung nach dem Roman des französischen Schriftstellers Jules Verne. Eine spannende Geschichte von einer Geheimschrift, einer Expedition in das Innere eines isländischen Vulkans, wundersamen Entdeckungen und Relikten längst vergangener Zeiten, die die Hauptpersonen Professor Lidenbrock und sein Neffe und Assistent Axel erleben. Geeignet für Zuschauer ab 6 Jahren, der Eintritt kostet 7 Euro. (SB)

Piramides136(1)

Pyramiden von Güímar sind in der Vorauswahl

Der Ethnographischen Park „Pirámides de Güímar“ kommt in die Vorauswahl für den ‚European Museum of the Year Award 2017‘ (European Museum of the Year Award), eine Auszeichnung, die vom Europäischen Museumsforum (http://www.europeanmuseumforum.info/) ins Leben gerufen wurde und deren Zweck es ist, die neuen Herausforderungen und die Qualität der Museen in Europa hervorzuheben. Diese Auszeichnung wurde 1977 unter der Schirmherrschaft des Europa-Rates geboren, um die Exzellenz in der europäischen Museumslandschaft zu markieren und Innovationsprozesse in der Welt der Museen zu fördern. Weiterlesen

schreibutensilien

Günstiger studieren auf den Kanarischen Inseln

Fast alle autonomen Regionen Spaniens, mit Ausnahme von Madrid, haben für das Studienjahr 2016-2017 die Studiengebühren eingefroren. Madrid gab aber zumindest in dieser Woche eine Reduzierung der Gebühren bei erstmaliger Einschreibung um 5% für Grundstudiengänge und 10% für den Master bekannt. Aktuell sind die Kanarischen Inseln die fünfte autonome Region, in der es günstiger geworden ist, einen Grundstudiengang zu absolvieren. Aragón und Castilla-La Mancha haben die Gebühren für den Master an den öffentlichen Universitäten um 20 bzw. 15% gesenkt. Nach vielen Jahren, in denen die Gebühren entweder eingefroren waren oder nach dem Dekret von April 2012 sogar mit Einwilligung der Regierung um bis zu 25% erhöht werden konnten, werden die Familien verschiedener autonomer Regionen Spaniens nun endlich finanziell entlastet. (El Día)

semana bavara 2016

Bayerische Woche in Puerto de la Cruz

Vom 19. bis 27. August 2016 lädt Puerto de la Cruz wieder dazu ein, Bier, bayerische Musik und deutsche Gastronomie in einem unterhaltsamen Ambiente zu genießen. Seit 1973 feiert Puerto de la Cruz die Bayerische Woche mit Aktivitäten, die die deutsche Kultur auf die Kanareninsel bringen, wie Open-Air-Konzerte, Bierproben und dem grossen Bierfest auf der Plaza de Europa mit Livemusik und literweise von dem besten Bier. Weitere Infos unter http://tenerifeoktoberfest.com/ (webtenerife)

franco

Francos Haus – Ruinen der Geschichte

Mitten im Anaga-Gebirge befinden sich Reste eines Gebäudes, von dem einige Leute sagen, dass sich der Diktator dort gelegentlich aufgehalten haben soll. In der Zone El Moquinal, inmitten üppiger Vegetation, das Meer in der Ferne, werden Wanderer von einer sagenumwobenen Konstruktion überrascht – der Casa de Franco oder Casa Fuset. Eine Treppe aus rotem Mauerwerk, bedeckt mit trockenen Blättern und Schmutz, alles von Pflanzen überwuchert. Wie sich erzählt wird, sollen Franco, der von Lanzarote stammende Schriftsteller Benito Pérez Armas und Offizier Lorenzo Martinez Fuset hier gemeinsame Stunden verbracht haben. Man kann sich vorstellen, wie mühevoll der Bau dieses Gebäudes in dem unwegsamen Gelände gewesen sein musste. Leider finden sich heute zahlreiche Verunstaltungen durch Graffiti an dem Gemäuer sowie Mengen von Müll in der Umgebung, die wohl von Personen hinterlassen wurden, die sich in der Ruine aufgehalten haben. (El Día)

burger0

Schlechte Esskultur der jungen Generation

Mehr als die Hälfte der kanarischen Bevölkerung behauptet, schlechteres Essen als ihre Eltern zu sich zu nehmen, gemäß der 11. Auflage des Herbalife-Gremiums für Gesunde Gewohnheiten. In der Tat geben 65,5% den Verzehr von mehr Fertiggerichten, verpackten Lebensmitteln und Gebäck zu, als ihre Eltern in ihrem Alter verzehrten. 93% der Befragten behaupten zwar zu wissen, welche Lebensmittel man essen sollte und welche nicht. Aber die Hektik des täglichen Lebens verhindert oft, sich die nötige Zeit zu nehmen, um gesundes Essen zuzubereiten und zwingt einen dazu, auf schnell vorgekochte Speisen zurückzugreifen, wie jeder vierte Canario behauptet. Weiterlesen

firefighter-92195__180

Keine Waldbrandgefahr mehr

Die Kanarischen Regierung, im Speziellen die Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle hat den Alarmstatus der Waldbrandgefahr auf den westlichen Inseln und Gran Canaria beendet. Die Alarmsituation hatte sich ab 10:30 Uhr am Montagmorgen, den 15. August 2016 im Rahmen des Sonderplans für Katastrophenschutz und Notfallmanagement bei Waldbrand auf den Kanaren (Infoca- Plan Especial de Protección Civil y Atención de Emergencias por Incendios Forestales de Canarias) normalisiert. Die Warnung wegen der Gefahr von Waldbränden war seit dem 3. August 2016 aufgrund aufeinanderfolgender Hitzewellen aktiv, die das Archipel getroffen haben, wobei die Temperaturen auf über 40° C angestiegen waren. (El Día)

herzenvontejina

Die Herzen von Tejina

Unverzichtbar im Kalender der Festivals sind die Herzen von Tejina. Drei riesige Herzen, aus Zweigen gemacht und geschmückt mit Blumen und Früchten sind die unbestrittenen Stars dieser bunten festliche Tradition. Nachbarn der Calle de Arriba, Calle Abajo und El Pico konkurrieren zu diesem Anlass, um zu sehen, welche Straße das spektakulärste Herz gemacht hat. Das Veranstaltungsprogramm umfasst neben der Aufhebung der Herzen auch Tänze, musikalische Darbietungen, Kinder- und Sportaktivitäten, Wettbewerbe und vieles mehr. Das Festival findet vom 11. August 2016 bis zum 4. September 2016 in Tejina statt. (webtenerife)

schildi1

„Kindergarten“ von Karettschildkröten

Eine Studie zeigt die Rolle der Kanarischen Inseln als “ Kindergarten “ von Karettschildkröten. Die Universitäten von Las Palmas und Exeter (UK) sowie vier wissenschaftlichen Einrichtungen des Archipels haben in der britischen Zeitschrift „Diversity and Distributions“, die der Artenvielfalt gewidmet ist, die Ergebnisse einer Beobachtung über 13 Jahre von 24 jungen Karettschildkröten in der Umgebung der Kanarischen Inseln veröffentlicht. Die Karettschildkröten, alle gesund, wurden zu fünf verschiedenen Zeiten eingefangen (fünf im Jahr 1999, sieben im Jahr 2006 und 12 zwischen 2008 und 2009), um sie mit Sendern auszustatten und so ihr Verhalten auf dieser Seite des Atlantiks, ihre Aufenthaltsorte und ihr Tauchverhalten zu analysieren. Weiterlesen

aquathlon

Aquathlon am Playa San Juan

Bereits zum fünften Mal fand am 6. August 2016 der Aquathlon am Playa San Juan in Guía de Isora statt. Ein besonders anspruchsvolles Sportereignis, das die Teilnehmer jedes Mal vor eine harte körperliche Probe stellt. Zu den verschiedenen Disziplinen gehört zu Beginn ein Lauf über 2.500 Meter, danach müssen 1.000 Meter Schwimmstrecke zurückgelegt werden und abschließend nochmals 2.500 Meter Laufstrecke absolviert werden. Insgesamt sind also sechs Kilometer Strecke in den verschiedenen Elementen zu bewältigen. Wer den Aquathlon dieses Jahr verpasst hat, ist im nächsten Jahr wieder herzlich dazu eingeladen. (webtenerife)