Archiv der Kategorie: Wissenswertes

Nachdem wir uns auf Teneriffa über herrlich warme und sonnige Osterferien freuen durften, versorgt uns die „Tu Trébol“- Supermarktkette, auch in Bezug auf den herannahenden Sommer, nochmals mit den altbekannten, aber gern vergessenen Regeln, um ein „gesundes“ Sonnenbad ohne schmerzenden Nachgeschmack genießen zu können:

1) Vor dem Sonnenbad sollte man Produkte mit Alkohol und Duftstoffen vermeiden, da sie zu dunklen Flecken auf der Haut führen können.

2) Die Haut sollte ohne Make-up sein. Weiterlesen

Ein kanarisches Denkmal in Texas

Die US-Stadt San Antonio in Texas wurde im Jahr 1731 von 52 kanarischen Familien gegründet, obwohl bereits Jahre zuvor in dieser von Indianern bewohnten Region Franziskaner-Missionen existierten (im Jahr 2015 von der UNESCO als Weltkulturerbe erklärt). Fast 300 Jahre später, will nun die Vereinigung der Nachkommen der Kanarischen Inseln (Asociación de Descendientes de las Islas Canarias) diesem historischen Ereignis eine große Skulptur zum Gedenken an der Plaza de las Islas im Zentrum der Stadt widmen. Initiator dieses durch Spenden gedeckten Projektes ist Alfonso Chiscano, selbst gebürtig von den Kanarischen Inseln stammend und Vizepräsident des Ausschusses, das diese Feste organisiert sowie Präsident des Vereins der Freunde der Kanarischen Inseln in Texas. „Insgesamt kennt sich das amerikanische Volk nicht gut in der Geschichte aus, es ist ein junges Land, aber es wird immer mehr Interesse daran gezeigt, zu wissen, wo es herkommt und in diesem Fall ist es auch gut für die Einwohner mit kanarischen Wurzeln, zu wissen, woher sie kamen“, so Chiscano, der Herz- und Lungenchirurg ist. Weiterlesen

Die Blumenfrauen von Puerto de la Cruz

Seit nunmehr 50 Jahren bieten sie ihr schönstes Lächeln und die besten Aromen mit jeder Blume, die sie verkaufen. Die Rede ist von den Blumenfrauen, die längst zum vertrauten Bild von Puerto de la Cruz gehören. Hätte der mexikanische Maler Diego Rivera sie gekannt, hätten sie ihn bestimmt für seine Arbeit inspiriert, denn ihr Leben, ihre Geschichte und ihre Motive, von Kindheit an Blumen zu verkaufen, ähnelt dem, was der Maler in seinem Werk „Vendedora de flores“ reflektieren wollte: das hinter ihrer Schönheit und dem Aroma eine harte Lebensgeschichte stehen kann. Wer von uns wusste denn schon, dass einst noch kleine Mädchen aus Los Realejos aus schwerer Not heraus nach Puerto kamen, um mit dem Verkauf von Blumen ein wenig Geld zu verdienen. Weiterlesen

Jazz Musik Event

Am 9. Dezember 2016 werden in der Kongresshalle „Magma Arte y Congresos“ in Adeje ab 21:30 Uhr Vorführungen und Liveacts im Zusammenhang mit den Werken der unvergesslichen Amy Winehouse stattfinden. Eine Musikerin, die mit bekannten Größen, wie dem Gitarrist Hawie Gondwe oder dem Saxophonisten Jim Hunt auf der Bühne die Szene regiert hat. Eine Veranstaltung, bei der sich alles um den Jazz dreht und den Zuschauern von „echten Mitgliedern“ der Amy Winehouse Band eingeheizt wird. Die einzige Gruppe die die „Diva del Jazz“ auf persönlicher Ebene kennen lernen durfte und mit diesem fantastischen Event den Jazz für Neulinge dieser Musikrichtung attraktiv machen möchten. Eintrittskarten an der Magma-Kasse oder unter www.tenerifemagma.com​ (webtenerife)

Aktuelle Informationen zur NIE – Nummer

Eine Zusammenfassung postuliert:
Vorab: Ja, Sie brauchen eine NIE. NIE ist die Abkürzung für Número de Identificación de Extranjeros – zu Deutsch: Identifikationsnummer für Ausländer. Mit dieser Nummer werden Sie bei der Ausländerbehörde ebenso wie bei Banken, Versicherungen, Kfz-Zulassungsstelle und vor allem beim Finanzamt eindeutig identifiziert. Ohne diese Nummer läuft (fast) nichts, zumindest nicht auf Dauer. Den Antrag stellt man beim zuständigen Kommissariat der Policía Nacional. Ein gültiger Ausweis mit Kopie muss vorgelegt werden, ebenso das Antragsformular EX-15, auf welchem man den Grund für den Antrag angeben muss. Es wird eine Gebühr von ungefähr 10 € erhoben. Die Bescheinigung der NIE kann man dann ein paar Tage später abholen, manchmal bekommt man sie sogar sofort mit. Die ist dann drei Monate gültig – also die Bescheinigung, nicht die Nummer. Häufig hört man, dass die NIE erst aktiviert werden oder nach drei Monaten verlängert werden muss. Weiterlesen

Francos Haus – Ruinen der Geschichte

Mitten im Anaga-Gebirge befinden sich Reste eines Gebäudes, von dem einige Leute sagen, dass sich der Diktator dort gelegentlich aufgehalten haben soll. In der Zone El Moquinal, inmitten üppiger Vegetation, das Meer in der Ferne, werden Wanderer von einer sagenumwobenen Konstruktion überrascht – der Casa de Franco oder Casa Fuset. Eine Treppe aus rotem Mauerwerk, bedeckt mit trockenen Blättern und Schmutz, alles von Pflanzen überwuchert. Wie sich erzählt wird, sollen Franco, der von Lanzarote stammende Schriftsteller Benito Pérez Armas und Offizier Lorenzo Martinez Fuset hier gemeinsame Stunden verbracht haben. Man kann sich vorstellen, wie mühevoll der Bau dieses Gebäudes in dem unwegsamen Gelände gewesen sein musste. Leider finden sich heute zahlreiche Verunstaltungen durch Graffiti an dem Gemäuer sowie Mengen von Müll in der Umgebung, die wohl von Personen hinterlassen wurden, die sich in der Ruine aufgehalten haben. (El Día)

Dia de Canarias am 30. Mai

Der 30. Mai ist ein besonderer Tag. Er erinnert an die erste Sitzung des kanarischen Parlaments am 30. Mai 1983. Schon in der zweiten spanischen Republik versuchten die Menschen auf den Kanarischen Inseln, diesen Status zu erlangen, doch die 46-Jährige Franco-Diktatur machte dies unmöglich. Erst am 10. August 1982 hat das spanische Parlament in Madrid die Entscheidung gefällt, dass die Inseln einen autonomen Status erhalten. Weiterlesen

Präsident des Loro Parque erhält den wertvollen Consul-Cremer-Preis 2016

Herr Wolfgang Kiessling, Präsident und Gründer des Loro Parque und der Loro Parque Fundación, wurde mit den Consul-Cremer-Preis 2016 ausgezeichnet, als Anerkennung für die langjährige Erfahrung in der Erhaltung und Zucht von Papageien. Die Preisverleihung fand am 16. April, im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ) in Harsewinkel statt. Diese renommierte Organisation wurde 1920 gegründet und konzentriert ihre Arbeit auf Forschung, Bewahrung und Zucht von Vögeln. Weiterlesen

Die Insel blüht wieder

Es ist immer wieder schön anzusehen. Die roten Tajinasten (Echium wildpretii) färben wieder die Landschaft des Teide-Nationalparks . Es ist eine Pflanzenart in der Gattung der Natternköpfe (Echium) innerhalb der Familie der Raublattgewächse. Seit Ende April bieten die roten Blüten dieser Pflanze einen wunderebaren Kontrast zu den Farben der Canadas und zeigen ein visuelles Spektakel, das Naturliebhaber und Fotografie anzieht. Red tajinaste ist ein Strauch ohne Äste, die zu einem Speer verziert mit Hunderten von Blumen zwei Meter hoch werden kann. Sie ist der unangefochtene Star der Frühlingslandschaft des Gipfels der Insel.