Archiv der Kategorie: Wissenswertes

Feierliche Eröffnung des Bauernmarktes in Arona

Am vergangenen Wochenende öffnete der Bauernmarkt in Arona seine Tore und brachte anlässlich der offiziellen Eröffnungszeremonie nebst parallel stattfindenden Ausstellungen, gastronomischen Überraschungen und musikalischer Unterhaltung mehr als 2.000 Menschen zusammen, was die Verkaufserwartungen für den ersten Markttag bei weitem übertraf. Die Inbetriebnahme des Bauernmarktes stellt bereits eine historische Forderung der Gemeinde dar, da die Installationen zwar vor sechs Jahren eröffnet wurden, jedoch nie als Markt genutzt werden konnten, sondern als Basketballplatz oder Parkgelegenheit dienten. Der Markt in Valle San Lorenzo verfügt über moderne und zugängliche Einrichtungen mit fast 1.050 Quadratmetern überdachter Parkfläche, kostenlosem Transport von Los Cristianos und Las Americas sowie eine große Auswahl an Produkten, die das bereits umfangreiche kommerzielle Angebot im Stadtkern von Arona noch vergrößern. Der Markt ist immer Samstags und Sonntags geöffnet. (Diario de Avisos)

Perfekte Hochzeits-Destination

Das Hotel Bahía del Duque auf Teneriffa befindet sich unter den beliebtesten Reisezielen für ausländische Paare und Paare aus anderen Teilen Spaniens, um ihre Hochzeit zu feiern und ihre Hochzeitsreise zu machen. Die Kanareninsel bringt alle notwendigen Faktoren zusammen, um sich als Reiseziel für Hochzeiten zu festigen, sowohl für ausländische Paare als auch für Paare aus anderen Teilen Spaniens, die zu jeder Jahreszeit auf ein Fest in Strandumgebung und gutes Wetter setzen. Laut Ane Ugarte, Marketing Direktorin des Hotels, ist „Teneriffa ist vor allem wegen seines Klimas, seiner natürlichen Umgebung und seiner Gastronomie ein beliebtes Hochzeitsziel.“ Fast alle Paare, die das Hotel ausgewählt haben, um ihre Hochzeit zu feiern, hatten zuvor die Insel als Touristen besucht. Weiterlesen

Ein neuer Kollege

Afur, der schöne belgische Schäferhund, der als neuer Drogenspezialist der Hundeuntereinheit der Polizei-Interventionseinheit (Unipol) debütierte, hat seinen eigenen Blog eröffnet: El diario de Afur k9. „Ich weiß nicht, ob Sie es wissen, aber ich bin in Malaga geboren, und schon in jungen Jahren war klar, dass meine Zukunft weit von meiner Kinderstube entfernt sein sollte. Das ist es, was ein belgischer Schäferhund zu bieten hat, wir sind eine sehr beliebte Rasse der Polizei und unsere Familien sind auf der ganzen Welt für die Sicherheit von vielen Menschen verteilt eingesetzt. So oder so, ich glaube, ich habe viel Glück gehabt. Alles was ich bisher von Teneriffa gesehen habe, gefällt mir gut“. So beginnt Afur seine Geschichte und versichert, dass er Teneriffa sehr mögen wird. (Diario de Avisos)

UV-Ampel am Las Teresitas

Der Stadtrat von Santa Cruz de Tenerife hat am Teresitas-Strand eine Ampel in Betrieb genommen, die an die Gefahr der UV-Strahlung erinnert und den Besuchern auf diese Weise helfen soll, eine längere Exposition der Sonnenstrahlung während der intensivsten Stunden des Tages zu vermeiden. Das Gerät ist ein Pionier auf den Kanarischen Inseln und befindet sich direkt am Eingang zum Strand. Es zielt darauf ab, Badegäste auf die Stunden mit dem höchsten Niveau an UV-Strahlung aufmerksam zu machen, so der Stadtrat in einer Erklärung. Die Ampel, die durch eine Sonnenenergieplatte auf ihrem Oberteil völlig autonom funktioniert, verfügt über fünf verschiedene Ebenen und gibt je nach Strahlungsstufe, die von einem Sensor erkannt wird, über das Risiko Auskunft, das niedrig, mittel, hoch, sehr hoch und extrem hoch sein kann. Weiterlesen

Schimpansen-Baby im Loro Park geboren

Bereits am 20. März 2017, dem Internationalen Tag des Glücks, ist im Loro Park in Puerto de la Cruz auf Teneriffa das Schimpansen-Mädchen „Happy“ zur Welt gekommen und erweitert nun die bereits bestehende Schimpansen-Gruppe von acht Tieren, die bereits seit einigen Jahren im Park leben, nachdem sie aus einem konfiszierten Zoo gerettet worden waren. Das kleine Schimpansen-Mädchen wurde mit 1,8 Kilo geboren, ist gesund und stark und in glücklicher Obhut seiner Mutter Silvi und seines Vaters Churrero. Eine ständige Veterinärüberwachung stellt ausserdem sicher, dass es dem Nachwuchs gut geht. „Unsere Priorität ist es, einen modernen Zoo zu schaffen, in dem die Tiere ein erfülltes Leben haben und wo alle ihre Bedürfnisse, sowohl die physiologischen als auch die sozialen, weitestgehend erfüllt werden“, so der Loro Park. Weiterlesen

Süsser Wasserschwein-Nachwuchs

Der Loro Parque Zoo auf Teneriffa hat die Geburt eines Wasserschwein-Babys (Capybara) bekannt gegeben, dem größten und schwersten Nagetier in der Natur, welches 60 Kilo Gewicht erreichen kann. Der Loro Parque hat in einer Erklärung darauf hingewiesen, dass in diesem Jahr in ihren Einrichtungen zwei Capybaras geboren wurden, bei denen die Geburt normal verlief und die bei perfekter Gesundheit unter der Aufsicht ihrer Eltern sind und die die ganze Aufmerksamkeit durch ihren Betreuer erhalten. Wasserschwein-Babys werden mit bereits entwickelten Haaren und Zähnen geboren und haben das Aussehen eines kleinen erwachsenen Capybaras. Weiterlesen

84% des Trinkwassers stammt aus dem Untergrund

Die kanarische Regierung kontrolliert mithilfe des Inselrates für Wasser auf Teneriffa und ihren zwei Forschungsstationen regelmässig den Grundwasserspiegel und ist zu dem Schluss gekommen, dass 84% des Trinkwassers aus dem Untergrund stammen. Während in El Portillo eine Wassertiefe von 30 Metern gemessen wurde, waren es in Las Cañadas del Teide 60 Meter, auch wenn die letztere aufgrund von unterirdischen Vulkanaktivitäten eine sehr geringe Qualität aufweist. In nächster Zeit sollen angesichts der grossen Nachfrage des Tourismus und der damit verbundenen Nutzung der Wasserreserven auch neue Alternativen effektiv genutzt werden, etwa Maschinen die das Wasser des Meeres entsalzen. Davon gibt es bereits drei Stück, welche für 14% des Trinkwassers auf der Insel zuständig sind und in nächster Zeit wird dieser Prozentsatz weiter steigen. (ELDIA)

Bester Wasserpark der Welt – der Siam Park

Der Siam Park erhielt in dieser Woche das vierte Jahr in Folge die Auszeichnung als ‚Bester Wasserpark der Welt‘, akkreditiert durch das Portal Tripadvisor, eine der am meisten beachteten Foren rund um den Globus, wo Reisende Erfahrungen und Meinungen austauschen sowie über Reiseziele beraten. Der Siam Park in Adeje, der im Durchschnitt 1,2 Millionen Besucher pro Jahr empfängt, gewann den Hauptpreis unter insgesamt 25 Parks weltweit, die im Finale standen, darunter der Beach Park in Aquiraz (Brasilien), der an zweiter Stelle gewählt wurde und der Waterbom Bali in Indonesien, der den dritten Platz belegt. Wolfgang Kiessling, Inhaber und Präsident der Loro Park Gruppe, ist „stolz“ auf die Teams, die an diesem Themenpark arbeiten und hebt den Wert der Auszeichnung hevor, Weiterlesen

Die Titsa hat ein Herz für Renter

Das Cabildo von Teneriffa startet mit der TITSA ein weiteres Jahr die Kampagne „Treintañeros“, eine Aktion, mit der Rentner, die älter als 65 Jahre sind, in den Sommermonaten etwa 70% günstiger mit der Guagua fahren können. Die Kampagne hat bereits in der vergangenen Woche begonnen und läuft bis zum 30. September 2017. Anspruchsberechtigt sind Personen, älter als 65 Jahre, deren Rente 900 Euro im Monat nicht übersteigt. Dank der besonderen Aktion kommen diesen Personen so die gleichen Rabatte zugute, die das ganze Jahr über für Rentner gelten, deren Einkünfte unter der Mindestrente liegen. Inselpräsident Carlos Alonso freut sich über diese Initiative, die Teil seiner Sozialpolitik ist und Menschen aller sozialer Schichten die Möglichkeit zur Mobilität geben soll. (Diario de Avisos)

Strand von El Médano wieder zum Schwimmen freigegeben

Der Strand von El Médano konnte bereits am Donnerstagnachmittag wieder zum Schwimmen freigegeben werden, nachdem er am Mittwoch wegen dem Auftreten von E.Coli Bakterien geschlossen werden musste. Die Aufhebung des Verbots, den Badestrand von El Médano, insbesondere den Abschnitt, der von Playa Chica nach Los Balos verläuft, zu nutzen, ging von der Gemeinde Granadilla de Abona aus, nachdem die Kanarische Sanitärinspektion nach der Wasseranalyse feststellte, dass das Wasser völlig zum Schwimmen geeignet ist. Nach den Ergebnissen der gestrigen Kontraanalyse zeigte die im Badebereich entnommene Probe Werte von Escherichia Coli 1 KBE/100 ml, wobei die normalen Parameter bei Werten unter 250 KBE/100 ml liegen müssen. Der Minister für Kommunale Dienste und Umweltangelegenheiten, Marcos González, bestätigte, dass das Badeverbot am Mittwoch als reine Vorsichtsmaßnahme verhängt wurde, um das Wohlergehen und die Sicherheit der Bevölkerung und der Badenden sicherzustellen, jedoch habe sich der Verdacht nicht bestätigt, so dass keinerlei Gefahr für die Gesundheit bestehe und die Strände wieder in vollem Umfang genutzt werden können. (Diario de Avisos)